Arbeitshilfen und Materialien zur Selbsthilfe

(zur Nutzung in der Behandlung bzw. zur Weitergabe an Betroffene)

Zur Arbeit mit Klientinnen und Klienten bzw. zur Weitergabe an Betroffene sammeln wir an dieser Stelle Links zu hilf- reichen Medien, mehrsprachigen Informationsmaterialien und Arbeitshilfen. Um die Navigation etwas zu erleichtern, fassen wir die Materialien thematisch gebündelt zusammen.

1 |

Orientierungshilfen zum deutschen Gesundheitssystem

für Betroffene

Wie funktioniert das in Deutschland? Instanzenvielfalt, Komplexität und Undurchsichtigkeit des deutschen Gesundheitssystems erschweren es nicht nur zugewanderten Menschen, sich zurechtzufinden und behindern so die zielgerichtete Navigation durch das System und das Auffinden der richtigen Stelle für das jeweilige Problem. — Mehrsprachige oder in einfacher Sprache formulierte Informationsangebote und -medien bieten Orientierung und Übersicht. . . . Materialien und Links zu 1

2 |

Informationen über Symptome und mögliche Krankheitsbilder

für Betroffene

Oft fehlt bereits das Grundverständnis für die eigene gesundheitliche Situation. Das Einordnen von Symptomen fällt schwer, mögliche Krankheitsbilder sind nicht bekannt. — Mehrsprachige oder in einfacher Sprache formulierte Informationsangebote zur gesundheitlichen Aufklärung und Psychoedukation bieten Betroffenen die Möglichkeit, ihre Gesundheitskompetenz zu stärken, um Diagnosen besser einordnen und empfohlene Behandlungswege besser verstehen und nachvollziehen zu können. . . . Materialien und Links zu 2

3 |

online-basierte Therapie- und Selbsthilfeangebote

für Betroffene und deren Angehörige/Helfer

Der Weg in die Regelversorgung und insbesondere zu den therapeutischen Versorgungsangeboten ist gerade für Geflüchtete und Migrant/innen oft sehr steinig und auch wenn sämtliche Hürden genommen werden können, sind lange Wartezeiten keine Ausnahme. Online-basierte Therapie- und Selbsthilfeangebote für Betroffene und deren Angehörige/Helfer bieten sinnvolle Unterstützung sowohl zur Überbrückung der Wartezeit als auch als begleitend zur Behandlung. . . . Materialien und Links zu 3

4 |

Hilfsmaterialien für Behandler/innen

Wissenswertes und Hilfreiches zur Behandlung von Geflüchteten und Migrant/innen. Materialien und Links dazu: „Point and Talk“: Sprachführer zum Thema Gesundheit — Kommunikationshilfe für den Praxisalltag in Arabisch, Farsi, Tigrinya | für 3,00 Euro bestellbar unter pointandtalk.de/editionen/gute-fahrt/ Nationales Zentrum Frühe Hilfen Schweigepflichtsentbindungen in 11 Sprachen fruehehilfen.de/index.php?id=1941 MedGuide — Medizinischer Sprachführer für Psychiatrie, Psychotherapie und Psychosomatik (Diagnostik) nun auch in Tigrinya und Russisch pflegekarten.de/…/MedGuide…Leseprobe.pdf Broschüre der Bundesweiten Arbeitsgemeinschaft der psychosozialen Zentren für Flüchtlinge und Folteropfer (BAfF e.V.): „Flüchtlinge in unserer Praxis — Informationen für ÄrztInnen und PsychotherapeutInnen kostenloser pdf-Download unter baff-zentren.org/news/neue-publikation-fluechtlinge-in-unserer-praxis/ Auf dieser Website der Koordinierungsstelle finden sich: Abrechnungsrelevante Informationen zur Psychotherapie mit Geflüchteten: interkulturell-gesundheit-rlp.de/infos_abrechnung.htm Informationen zu Stellungnahmen und Gutachten: interkulturell-gesundheit-rlp.de/infos_stellungnahmen.htm Informationen zur dolmetschergestützten Psychotherapie („Therapie zu dritt“): interkulturell-gesundheit-rlp.de/infos_therapie-zu-dritt.htm Hinweis: Soweit die angegebenen Links zu externen Websites Dritter führen, ist für deren Inhalte der jeweilige Anbieter verantwortlich und die Koordinierungsstelle für die interkulturelle Öffnungs des Gesundheitssystems hat keinen Einfluss auf die Inhalte dieser verlinkten Seiten. Zum Zeitpunkt der Verlinkung haben wir die Inhalte der externen Seiten sorgfältig geprüft und keine Rechtsverletzungen gefunden. — Bei Bekanntwerden von Rechtsverletzungen auf verlinkten Seiten werden wir dorthin führende Links umgehend entfernen.
Träger der Koordinierungsstelle für die interkulturelle Öffnung des Gesundheits- systems in Rheinland-Pfalz ist der Caritasverband Rhein-Mosel-Ahr e.V. Fachdienst Migration | Psychosoziales Zentrum für Flüchtlinge Die Koordinierungsstelle wird gefördert durch das Land Rheinland-Pfalz Ministerium für Familie, Frauen, Jugend, Integration und Verbraucherschutz

Koordinierungsstelle

für die interkulturelle Öffnung

des Gesundheitssystems in RLP

TOP „Therapiezu dritt“ Stellungnahmenund Gutachten Infos zurAbrechnung geflüchteteFrauen Infos zurSelbsthilfe Kinder undJugendliche