Fortbildungen

für Psychotherapeuten

Die Koordinierungsstelle für die interkulturelle Öffnung, das Ministerium für Integration, Familie, Kinder, Jugend und Frauen und die Landespsychotherapeuten- kammer Rheinland-Pfalz arbeiten gemeinsam an der interkulturellen Öffnung des Gesundheitssystems und laden Sie herzlich ein zu unseren Schulungen für Psycho- therapeuten und andere Fachkräfte. Psychisch erkrankte Erwachsene, Kinder oder Jugendliche zu behandeln, dazu sind Sie als Psychotherapeut bzw. Kinder- und Jugendlichenpsychotherapeut ausgebildet. Bei der Behandlung von Flüchtlingen ergeben sich jedoch Besonderheiten, die z.B. Unterschiede in der Kultur, die lebensweltlichen Rahmenbedingungen, das Setting (Therapie zu dritt) oder abrechnungsrelevante Aspekte betreffen.

Fortbildungen

für Sprach- und Kulturmittler

Die Koordinierungsstelle für die interkulturelle Öffnung und das Ministerium für Familie, Frauen, Jugend, Integration und Verbraucherschutz arbeiten gemeinsam an der interkulturellen Öffnung des Gesundheitssystems und laden ein zur Schulung für Sprach- und Kulturmittler/innen in Psychotherapie und Beratung.

Schulungen für Mitarbeiter der AfAs

Aufnahmeeinrichtungen für Asylbegehrende

Folter, Misshandlung, Verfolgung, Vertreibung, politische Gewalt, Kriegserlebnissen, Zeugenschaft von Misshandlung und Ermordung sind schwer traumatisierende Ereignisse, die eine große Anzahl von Flüchtlingen, die zu uns nach Deutschland kommen, erlebt haben. Die Koordinierungsstelle für die interkulturelle Öffnung des Gesundheitssystems und das Ministerium für Familie, Frauen, Jugend, Integration und Verbraucherschutz setzen sich dafür ein, eine kultursensible psychosoziale Versorgung für betroffene Flüchtlinge auf- und auszubauen. In diesem Zusammenhang sollen mit der Schulung „Trauma … und dann?“ die Mitarbeiter der Erstaufnahmeeinrichtungen im Umgang und der Begegnung mit Betroffenen geschult werden.

Online-Kurs

Fortbildung „Trauma im Kontext Flucht und Asyl — auch berufsbegleitend zu absolvieren  … mehr
Kontakt